Przemysław Ślusarczyk - Komponist, Dirigent, Art Manager. Wurde in Opole (Oppeln O/S) in 1973 geboren.

AUSBILDUNG. Er studierte die Komposition unter die Wendung von Marek Stachowski und Bogusław Schaeffera (Diplom in 1996) an der Musikakademie in Krakau. In den Jahren 1994-99 studierte er auch Dirigentur in der Klasse von Stanisław Welanyk, die er mit dem Diplom abschloss. Im 2001 beendete er Nach-Diplom-Studium für Kulturmanager in der Handelshauptschule in Warszawa (SGH).

AUSZEICHNUNGEN. Im 1995 war er Finalist der Internationalen Komponisten Konkurrenz “Choeur et Maitrises Cathedrales” in Amiens in Frankreich, im Jahr 1997 erhielt er Grand Prix der Internationalen Komponisten Konkurrenz namens Pablo Sorozabala in San Sebastian in Spanien. Als Dichter gewann er dreimal die Auszeichnungen in dem allgemeinpolnischen Poesiewettbewerben für Aussage über Bolesław Leśmian in Iłża (1997), in dem allgemeinpolnischen Poesiewettbewerben für Goldmuschel des Ostmeers in Szczecin (1999) und in dem na allgemeinpolnischen Konkurrenz namens Stanisław Ciesielczuk in Hrubieszów (2000). Im Jahr 2008 erhielt er Preis dem Präsident Stadt Opole. Im Jahr 2008 hat er beim XVII Chor und Deutsche Minderheits- Gruppen Festival in Walce den Auszeichnung für Arangierung  besetz in Walce. In den Zyklen des Autors: "Oppelner Blaseexpres", "Mit Orchester an der Oder", "Mit dem Orchester in den Schlössern und Palästen" erhielt den OROT-Preis - Bestes Turiner Produkt der Woiwodschaft Oppeln. Er ist Preisträger des Marschalls der Opole Province für Animationsprofis und Künstler der Kultur (2015). Im Jahr 2016 erhielt er die Goldene Manschettenknöpfe 2016 (lobende Erwähnung in der Kategorie Kultur und Wissenschaft).

AKTIVITÄT. Przemysław Ślusarczyk gründete im Jahre 1993 in Krakau die Formation für gegenwärtige Musik "Im 1234" zur Popularisierung dieser Musik. Mit dieser Formation spielte er die Konzerte bis die Band in 1997 aufgelöst wurde. In Jahren 1996-99 pflegte er eine Zusammenarbeit mit Musikmagazin “Vivo”, ab 1998 die Funktion des Redaktors der Rezensionsabteilung. Ab 1998 bis 1999 arbeitete er mit das Blasorchester der Hütte namens Tadeusz Sędzimir in Krakau mit. Außerdem arbeitete er mit dem Experimentalen Tanzensstudio in Krakau (1995-99), mit Theater namens Jan Kochanowski in Opole (2000). In Jahren 1999-2000 stand er in Arbeit als der Assistent der Philharmonie Opole.  Im 2001 arbeitete er im Zentrum für Künstlerische Edukation der Region Opole. In diesem Jahr gründete er der Chorus Opus in Opole, der von ihm bis 2004 geführt wurde. Im 2002 gründete er der Gesanggruppe in dem Schulverband für Elektrik namens Tadeusz Kościuszko in Opole, der von ihm bis 2007 geführt wurde. 2005-2007 war er Kunstleiter der Gruppe “Przysieczanki” aus Przysiecz, und arbeitete mit der Band “Schleisierklang” zusammen. Im 2005 war er Mitbegründer des Vokal - Ensembles “Junge Ligockie Wrzosy” aus Ligota Prószkowska und war er Kunstleiter der Gruppe bis 2007. Ab 2001 bis 2008 arbeitete er mit dem Theater eines Gedichtes. Er war der Mitschöpfer und Leiter des Festival der Folklore und der Volkskunst “Jesień z folklorem”. Ab 2009 bis 2013 arbeitete er Dirigent der Jemielnica Blass Orchester. Seine Werke waren während vielen Konzerten und Festivals im Innenland und im Ausland gespielt. Ab 2013 bis 2014 arbeitete er mit dem Team "Ligocianki".

Ab 2000 fuhrt er das Blasorchester in dem Schulverband für Elektrik namens Tadeusz Kościuszko in Opole und ist er Dirigent und Leiter der Orchester.  Ab 2001 kooperiert mit Stadtvolksbibliothek in Opole. Ab 2004 fuhrt er Mitbegründer des Vokal- Ensembles “Ligockie Wrzosy” aus Ligota Prószkowska und ist er Kunstleiter der Gruppe. Ab 2006 arbeitet mit der Band “Echo aus Kupp” zusammen. Ab 2006 fuhrt er das Orchester der Technische Üniversität in Opole und ist er Dirigent und Leiter der Orchester. Ab 2007 arbeitet er auf Technische Üniversität in Opole. Ab 2011 er ist Leiter und Manager der el12 Opole Politechnic Band. Ab 2013 er ist Leiter und Manager der 230 Volt Ensemble. Ab 2014 er ist Dirigent Grudzice Blasorchester. Private leidenschaftliche Eisenbahnen.

 

>>> MIXCLOUD

>>> YOUTUBE personal channel

Ten adres pocztowy jest chroniony przed spamowaniem. Aby go zobaczyć, konieczne jest włączenie w przeglądarce obsługi JavaScript.